Kleine Wanderung von Berghausen zum Durlacher Turmberg

Streuobstwiese

Mal schnell am Sonntagnachmittag – solche Touren hatte ich in letzter Zeit öfter. Diese hier auf den Turmberg ist auch eine solche: schnell dort (wobei: dafür dass der Durlacher Turmberg so nahe an Karlsruhe ist, dauert die Fahrt mit der Tram im Verhältnis recht lange), häufige Fahrten. Und nette Aussicht, entweder vom Turmberg oder oberhalb von Berghausen ins Pfinz- und Rheintal runter.

Start ist am Bahnhof von Pfinztal-Berghausen (erreichbar mit der S5), dort gibt es gleich eine Markierung „weißes Dreieck auf braunem Grund“ (Hauptwanderweg HW 54 des Odenwaldklubs), der wir uns bis zum Turmberg anvertrauen. Wir verlassen die Bahnunterführung Richtung Süden, laufen über den Bahnhofsplatz in die Brückstraße und auf dieser über die Pfinz und auf die Kirche zu (die Wegführung macht hier noch einen Schlenker, damit wir nicht an der Hauptstraße laufen müssen, aber der direkte Weg führt auch zum Ziel. Achtung, die Wegführung ist hier anders als auf der Freizeitkarte Baden-Würrtemberg 516 verzeichnet – zumindest im Exemplar von 2005).

Wir überqueren die Karlsruher Straße (B10) an der Ampel, steigen die Treppe rauf und gehen an der Kirche hinter der Mauer links vorbei und weiter auf der langen Treppe bergan. Oben halten wir uns kurz links, um dann gleich wieder rechts die Friedhofsstraße hinaufzusteigen. Wer jetzt schon eine Pause braucht, kann hier beim Naturfreundehaus „Am Hopfenberg“ einkehren.

Markierung am Wegesrand: gelbe Raute, weißes Dreieck

Wir halten uns rechts, immer weiter bergauf in den Wald hinein und laufen am oberen Ende des Friedhofs entlang. Unser Weg bleibt erst am Waldrand, nach einhundert Metern biegt er spitz rechts ab (keine Markierung) und führt nun leicht ansteigend durch Streuobstwiesen, die nach rechts ins Tal abfallen. Der Weg führt durch Kleingärten durch immer geradeaus wieder auf den Wald zu, am Waldrand rechts und dann erneut ansteigend durch ein Waldstück, das wir aber bald wieder verlassen. Wir biegen rechts und wieder links ab und sind wieder am Waldrand und bewegen uns wieder in unserer südlichen Grundrichtung. Der Weg führt am Heckenlehrpfad vorbei, hier lädt eine Bank zu Pause mit schöner Aussicht ein.

Wir wandern nun übers freie Feld, der Weg knickt bald links und wieder rechts ab, bis wir wieder in den Wald gelangen. Wir folgen dem Weg nun immer in der Nähe des Waldrands – mal drinnen, mal draußen – bis wir nach ca. 1,5 km zum Rittnerthof mit dem Uhrenmuseum kommen. Hier folgen wir dem Pfad nach rechts, an der Jean-Ritzert-Straße entlang Richtung Turmberg. Der Pfad führt mehr oder weniger parallel zur Straße, am Schützenhaus (mit Biergarten – wieder geöffnet seit Anfang 2012 aktuell wegen Umbau geschlossen – Stand Januar 2012) und am Spielplatz vorbei „von hinten“ auf den Turmberg. Wer Zeit hat, besteigt den Turm und genießt die Sicht oder stellt sich auf die Terrasse. Nach unten bringt uns die Turmbergbahn (Fahrplan beachten!) oder unsere Füße (rechts in Serpentinen oder links per Treppe). Die Bergbahnstraße führt von der Talstation zur Tram-Haltestelle, von wo uns die Linie 1 wieder nach Karlsruhe zurückbringen.

Landkarte:


3 Gedanken zu „Kleine Wanderung von Berghausen zum Durlacher Turmberg

  1. Hallo Anja,

    gute Frage – ich habe die Strecke gerade mal auf GPSies nachgeführt und komme auf etwas mehr als 6km – also eine schöne Sonntagnachmittagsrunde.
    Das Schützenhaus ist inzwischen auch wieder geöffnet und lädt zur Einkehr ein.
    Ich aktualisiere gleich mal den Artikel.

    Viele Grüße nach Karlsdorf,
    Joachim

  2. Pingback: Vorweihnachtswanderung vom Turmberg nach Söllingen - ÖPNV-Wandern

Kommentar verfassen